Kirche Schnee
Kirche Blueten
Kirche innen
HOME
Mitarbeiter
Kreise
Aktuelles
Gottesdienste / Andachten
Kalender
Kirchenmusik
Geschichte
Ansgar
Weintrauben
Altar

Herzlich willkommen in Eppendorf und der St. Anschargemeinde! Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer schönen neugotischen Kirche im Park.

Die Kirchengemeinde St. Anschar, benannt nach dem ersten Erzbischof von Hamburg und Bremen (801 - 3.02.865) wurde 1860 in der Innenstadt am Gänsemarkt gegründet. Eine Gruppe um bekannte Persönlichkeiten unserer Stadt, wie z.B. Sieveking, Hudtwalkcker, Averdieck, oder Jenisch, die sich der angelsächsischen Erweckungs- bewegung verbunden fühlte, gründete diese Gemeinde als Kapellengemeinde ohne festen Pfarrbezirk. Es waren fromme Leute, die zugleich geprägt waren von einer enormen sozialen Verantwortung und einem Blick für die Nöte ihrer Zeit. Johann Hinrich Wichern hielt die Festrede bei der Grundsteinlegung der Anscharkapelle.

Der zweite Pastor der Gemeinde, Carl Ninck (1834 - 1887), nach dem auch das Alten- und Pflegeheim der Anscharhöhe benannt ist, war ein Mann von faszinierender Originalität und Schaffenskraft. Die sozialen Herausforderungen seiner Zeit spornten ihn an zu allerlei diakonischen Initiativen.

Davon beeindruckt, ermöglichte die vom Schicksal hart geprüfte Emilie Jenisch, Tochter wohlhabender Kaufleute, den Erwerb des Eppendorfer Grundstücks, der heutigen Anscharhöhe. 1889 wurde die Kirche errichtet, die bis zum Umzug der Gemeinde vom Gänsemarkt an die Tarpenbekstraße ‚Kirche zum guten Hirten‘ hieß.

Die heutige Stiftung Anscharhöhe ist demnach eine Tochter der Gemeinde. Als Letztere im Jahr 1969 von der Innenstadt nach Eppendorf umzog, wurde die Kirche umbenannt in ‚St. Anschar-Kirche‘. Der beträchtliche Verkaufserlös des Grund- stückes am Gänsemarkt wurde in die Stiftung Anscharhöhe gegeben. Es ist ein eindrucksvolles Zeichen, dass lebendiger Glaube die Welt zum Guten verwandelt. Die Gemeinde weiß sich dieser Frömmigkeit und Menschlichkeit auch fortan verpflichtet.

Vor Jahrzehnten fand die Anschargemeinde zur sonntäglichen Lutherischen Messe und dem Stundengebet. Das von ihren Vätern und Müttern Ererbte ist bis heute lebendig. Wir pflegen eine gewachsene Liturgie mit viel Gesang, feiern aber auch Gottesdienste in anderer Form. So findet sich auf der Anscharhöhe ein Schatz, der darauf wartet, entdeckt zu werden. Abermals herzlich willkommen!